Digitalisierung des Mittelstands: IoT-Cloud-Lösung für E-Bike-Ladestationen

Spelsberg Ladestation und IoT-Cloud als Beispiel für Digitalisierung

Die Zukunft der Mobilität ist vor allen Dingen eins: nachhaltig. Immer mehr Menschen entscheiden sich für einen Hybrid-Wagen oder ein E-Auto – oder steigen häufiger auf’s Fahrrad um. Zusammen mit unserem Kunden Spelsberg haben wir ein digitales Lösungsangebot für E-Bike-Ladestationen entwickelt.

Warum das “Yocto Projekt” eine echte Power-Lösung im Kontext von IoT ist

Code als Beispiel für das Yocto Project im Kontext von IoT

Das Internet der Dinge (kurz: IoT) kann aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Wir bei der com2m haben einen ganz klaren Fokus auf den „Internet“-Teil des IoT und entsprechend darauf, wie Daten eines IoT-fähigen Gerätes in die Cloud kommen und wie sie dort gewinnbringend verarbeitet werden können.  

In diesem Artikel möchten wir den Fokus jedoch auf die „Dinge“ im Internet of Things legen – also auf die Geräte, die die Daten für eine IoT-Plattform liefern. 

Was sind IoT Starter Kits – und wann lohnen sie sich?

Beispiel für den Einsatz von IoT Starter Kits in der Produktion

Für viele Unternehmen stellt die Implementierung von IoT-Lösungen eine große Hürde dar. Soft- und hardwareseitiges IoT-Know-How, Datenanalysefähigkeiten oder das Verständnis für die Wirtschaftlichkeit einer IoT-Anwendung sind nur die offensichtlichsten Faktoren. Um diese Aspekte evaluieren zu können, stellen IoT Starter Kits eine gute Alternative dar.

Wir können jetzt auch IoT! – oder: Wie Sie Ihre Nutzer vergessen

IoT Projekt Planung bei der com2m

Die Technologie- und IoT-getriebene Innovationswelle ermöglicht es Unternehmen, durch nutzerzentrierte Ansätze wie Design Thinking oder Lean Start-Up, bestehende oder potenzielle neue Kunden besser kennenzulernen. Daraus ergeben sich Lösungen, die Kunden wirklich wollen und brauchen und mit Hilfe derer sich Unternehmen vom Wettbewerb abgrenzen können.

Smarte Gebäudetechnik: IoT als Enabler für digitale Services

com2m Smart Building Lösung

Unternehmen aus der Gebäudetechnik stehen vor großen Herausforderungen, die eine steigende Digitalisierung mit sich bringt. Denn es geht nicht einfach darum, Produkte mit dem Internet zu verbinden. Die eigentliche Arbeit beginnt, wenn das geschafft ist.

Die Macht der Vernetzung am Beispiel der Elektromobilität: Wie aus Hardware-Herstellern IoT-Lösungsanbieter werden

wallbe als Beispiel für den erfolgreichen Einsatz von IoT in der Elektromobilität

IoT ist mächtig. So mächtig, dass es ganze Geschäftsmodelle verändern kann, wenn das Internet der Dinge als fester Bestandteil in die DNA des Unternehmens übergeht – auch im Bereich der Elektromobilität.

Wie viel Potenzial in ganzheitlichen IoT-Lösungsansätzen steckt, zeigen wir Ihnen am Beispiel unseres Kunden wallbe® (heute compleo), der – beginnend als Ladesäulen-Hersteller – zum IoT-Lösungsanbieter geworden ist und eine ganze Branche mitprägt.

Der digitale Zwilling – doppelter Nutzen dank IoT

Der digitale Zwilling am Beispiel eines Autos

Der „Digitale Zwilling“ gehört inzwischen zu den gut bekannten Begriffen der Digitalisierung. Hinter ihm verbirgt sich ein exaktes, digitales Abbild eines real existierenden Elementes, z. B. die 3D-Animation eines neuen Fahrzeug-Prototyps. Doch bis das Konzept eines digitalen Abbilds so umgesetzt werden kann, dass sich daraus ein echtes Werkzeug für die Planung, Produktion und Prozesse der unterschiedlichsten Geschäftsfelder ergibt, ist es ein ordentliches Stück Arbeit.

Mit Predictive Maintenance Maschinen-Stillstandzeiten reduzieren

Predictive Maintenance in der Produktion

Stillstehende Maschinen und teure Service- und Technikereinsätze sind ein Albtraum in der industriellen Produktion.

Doch tatsächlich gibt es Möglichkeiten, diesem Schreckensszenario zu begegnen: Eine vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance, PdM) kann die Standzeiten Ihrer Maschine und die damit verbundenen Serviceeinsätze reduzieren.