Wir können jetzt auch IoT! – oder: Wie Sie Ihre Nutzer vergessen

IoT Projekt Planung bei der com2m

Die Technologie- und IoT-getriebene Innovationswelle ermöglicht es Unternehmen, durch nutzerzentrierte Ansätze wie Design Thinking oder Lean Start-Up, bestehende oder potenzielle neue Kunden besser kennenzulernen. Daraus ergeben sich Lösungen, die Kunden wirklich wollen und brauchen und mit Hilfe derer sich Unternehmen vom Wettbewerb abgrenzen können.

Der digitale Zwilling – doppelter Nutzen dank IoT

Der digitale Zwilling am Beispiel eines Autos

Der „Digitale Zwilling“ gehört inzwischen zu den gut bekannten Begriffen der Digitalisierung. Hinter ihm verbirgt sich ein exaktes, digitales Abbild eines real existierenden Elementes, z. B. die 3D-Animation eines neuen Fahrzeug-Prototyps. Doch bis das Konzept eines digitalen Abbilds so umgesetzt werden kann, dass sich daraus ein echtes Werkzeug für die Planung, Produktion und Prozesse der unterschiedlichsten Geschäftsfelder ergibt, ist es ein ordentliches Stück Arbeit.

Mit Predictive Maintenance Maschinen-Stillstandzeiten reduzieren

Datenübersicht für Predictive Maintenance und Digitalisierung

Stillstehende Maschinen und teure Service- und Technikereinsätze sind ein Albtraum in der industriellen Produktion.

Doch tatsächlich gibt es Möglichkeiten, diesem Schreckensszenario zu begegnen: Eine vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance, PdM) kann die Standzeiten Ihrer Maschine und die damit verbundenen Serviceeinsätze reduzieren.

Factory of Things – Auswerten von Maschinendaten in der Cloud

com2m Smart Production Header

Anfang Juni war die com2m auf zahlreichen Veranstaltungen vertreten, dazu zählten die Fachkonferenzen BuildingIoT, der Kongress Industrie 4.0 der SIHK und die Reality-Jobmesse. Um unsere IoT-Plattform und die Möglichkeiten damit für Besucher greifbar zu machen, haben wir die Factory of Things gebaut.